Auch Feng Shui Berater müssen renovieren. Ende letzten Jahres war es soweit – unsere Wohnung und dabei auch das Kinderzimmer waren fällig. Hinzu kam noch, dass mein fast 12-jähriger Sohn gerne etwas „cooleres“ haben wollte. So entstand das PROJEKT „JUNIOR-ZIMMER“.

Damit Neues entstehen kann und Raum für Entwicklung ist, muss Altes gehen.

 

Erste Maßnahme war INTENSIVES AUSMISTEN. Zum Glück kannte mein Sohn das schon, da wir es mindestens einmal jährlich machen, so dass dieses relativ fix ging. Das Ganze wurde noch beschleunigt durch den Wechsel auf das Gymnasium. Denn Playmobil & Co. waren nun definitiv „out“. Dazu gesellten sich diverse viele Kleinteile, Spiele, Bücher etc., die für ihn nun zur Kategorie „Kleinkind“ gehörten. Ich war echt beeindruckt – schwupps waren 50% weniger Sachen im Zimmer!

Im nächsten Schritt ging es um die GESTALTUNG. Ich hatte schon einige Ideen und natürlich komplett meine FENG SHUI-BRILLE auf, aber es war mir sehr wichtig, dass natürlich mein Sohn entscheidet, wie sein neues Zimmer aussehen soll.

 

Kinder haben ein sehr gutes Feingefühl, was für sie gut ist!

 

Ich machte ein paar Vorschläge, was Farben, Anordnung und Möbel betraf, die er zum Glück ganz klasse fand. Als „Mann“ ist er auch eher pragmatisch und überließ mir gerne Details und die Arbeit 🙂 So schickte ich ihn sammt Papa auf einen Surf-Männer-Trip, hatte kreative Freiheit und wollte ihn überraschen.

 

Insgesamt sollte das Zimmer Ruhe aber auch Spaß ausstrahlen.

 

Die Herausforderung war in einem relativ kleinen schmalen Zimmer sowohl ein normales Bett zu platzieren bzw. einen ruhigen „Chill-Out“ Bereich zu gestalten – das Raum effiziente Hochbett war nicht mehr angesagt – als auch einen neuen, von der Energie her eher aktiven Arbeitsbereich zu schaffen. Auf letzteren hatten wir bisher zugunsten von größerer Spielfläche verzichtet.

 

Wichtige Aspekte waren die Positionierung von Schreibtisch und Bett.

 

Der Sitzplatz am SCHREIBTISCH sollte mit Blick in den Raum bzw. zur Tür ausgerichtet werden – das sorgt für konzentriertes, kreatives Arbeiten. Für das BETT war wichtig, dass mein Sohn hinter seinem Kopf beim Schlafen eine Wand als stabilen Rücken hat. Diese bietet subtil Schutz und somit besseren Schlaf. Außerdem sollte er möglichst nicht auf den Schreibtisch schauen können, denn wer will schon beim Chillen in die Arbeit schauen. So gab es eine neues Holzbett (in den Fotos noch nicht zu sehen) und einen modernen, kleinen Sekretär mit Seitenwänden als Blickschutz.

Für die Unterbringung von Kleidung und Spielzeug haben wir Glück, da das Zimmer einen sehr großen EINBAUSCHRANK hat, in dem die meisten Sachen unterkommen – das gibt mehr optische Ruhe. So einen Schrank kann ich grundsätzlich für jedes Kinderzimmer nur wärmstens empfehlen!

 

LIFE … is better in Boardshorts !

 

Unser Sohn ist LEIDENSCHAFTLICHER SURFER und dies wollte ich unbedingt gestalterisch integrieren. So gab es für den Chill-Out Bereich einen entsprechenden Spruch als WANDTATOO und beim Schreibtisch eine große FOTOTAPETE von seinem Lieblingsspot sowie einen schönen Platz für sein neues Surfboard. Die Tapete hielt ich in Schwarz-Weiß für mehr optische Ruhe.

 

Die richtige Farbauswahl zur Raumharmonisierung

 

Das Zimmer liegt im Ost / Südost-Bereich unserer Wohnung. Energetisch dem ELEMENT HOLZ zugeordnet ist dieser optimal geeignet für Kinderzimmer, da hier TOLLE ENERGIEN FÜR WACHSTUM UND GESUNDHEIT sind. Aufgrund meiner Analysen hatte sich noch ergeben, dass als Farben Blau (Wasser), Weiß (Metall) und etwas Rot oder Orange (Feuer) gut wären für den Raum. Um das Element Holz noch weiter zu unterstützen, wollte ich auch etwas Grün einbringen.

So suchte ich einen ruhigen hellblauen Ton aus, mit dem die Wand beim Bett versehen wurde. Das Wandtatoo wurde Orange (Feuer) und Grün wurde über ein Grasbündel und einen kleinen neuen Schrank integriert. Abgerundet wurde das Ganze durch einen neuen Boden aus wunderbarem Eichenholz-Parkett sowie einen gemütlichen, schönen grau-melierten Wollteppich.

 

Die Überraschung war gelungen !

 

Mein Sohn war total begeistert! Er fühlt sich nun pudelwohl in seinem Zimmer und macht auch viel motivierter und konzentrierter Hausaufgaben. Und ehrlich gesagt, ist es DAS SCHÖNSTE ZIMMER in unserer Wohnung geworden 🙂

Und, wie findest du das neue Junior-Zimmer? Hast du selbst tolle Ideen? Dann freue ich mich auf deinen Kommentar! Du willst mehr erfahren? Dann klicke einfach auf den Button oder ruf mich gerne an.

 

Über Bettina Kohl

Über Bettina Kohl

 

Als professionelle Imperial Feng Shui Beraterin, zertifiziert von der renommierten Internationalen Feng Shui Akademie, ist sie Expertin auf ihrem Gebiet. Imperial Feng Shui gehört zu den präzisesten und wirksamsten Methoden weltweit. Bettina Kohl berät seit vielen Jahren mit Herzblut und jeder Menge Fachwissen Privatpersonen und Unternehmen bundesweit und ist Mitglied im Berufsverband für Feng Shui und Geomantie e.V.

In ihrem Blog FENG SHUI NEWS & MINDFOOD unter www.bk-fengshui.de postet sie regelmäßig Neuigkeiten, Interessantes und Tipps rund um Feng Shui, schöner Wohnen und einen positiven (Business-) Lifestlye.

Jetzt NEWS sichern!

Lust auf regelmäßige Inspirationen für einen positiven Style in Life & Business? Abonnieren Sie hier einfach meinen schönen Newsletter.

Herzlichen Dank für Ihre Anmeldung! Bitte checken Sie Ihren E-Mail Posteingang und ggf. auch Ihren Spam-Ordner, um Ihre Anmeldung final zu bestätigen.